Gastkommentar

Sämtliche Reiseleiter, die ich bisher kennengelernt habe, waren sehr kompetent, aber Herr Johannes Stallmann hat sie eindeutig übertroffen. Er hat ein unglaubliches Wissen über Land, Leute, Pflanzen und Tiere.
Es ist immer wieder erstaunlich, zu welchen Kreationen die Safari-Köche ohne große moderne Hilfsmittel in der Lage sind. Bei dieser Reise wurde der sehr guten Verpflegung durch (in der Feuerglut) gebackenes Brot und Kuchen das Sahnehäubchen aufgesetzt, einfach toll. Das Verhältnis von Fahrstrecke zum Programmpunkten war im Großen und Ganzen gut, einzig die Wegstrecke von Lusaka nach Chipata ist doch ziemlich anstrengend, aber damit muss man wohl leben. Sämtliche Nationalparks sind wunderschön und einzigartig. Von der Atmosphäre und dem Campingplatz her hat es mir im Kafue NP am besten gefallen.
Ich fand es bei dieser Reise sehr gut, dass wir - im Gegensatz zu meinen bisherigen Safaris - mehr Kontakt zu den Menschen vor Ort gehabt haben. Dies war ein großer Verdienst von Johannes, der uns hierzu die Möglichkeit gegeben hat. Wir haben z.B. bei zwei Pirschfahrten Männer bzw. Frauen beim Fischen gesehen. Johannes ist dann mit uns zu den Leuten hingefahren und hat sie gefragt, ob sie bereit sind, uns einen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Weiterhin hat er uns die Möglichkeit gegeben, in zwei Dörfern zu sehen, wie die Leute dort Leben und Arbeiten. Dies sind einfach unvergessliche Erlebnisse
November 2014

- Heike H.

Deutschland

Unsere 17-tägige Safari 'Liuwa – Zambia von Ost nach West' (in unserem Fall von West nach Ost durchgeführt) war einfach großartig. Ich kann diese Tour und den Reiseveranstalter nur wärmstens empfehlen. Wir hatten das Vergnügen vom Eigentümer der Firma 'Adventure Purists’, Johannes Stallmann geführt zu werden, unterstützt von einem ausgebildeten Koch (Emmanuel) und einem weiteren Camphelfer. Die Organisation und Logistik (Transport, Unterkunft, Essen) waren perfekt, und das gesamte Team hat dazu beigetragen, dass wir uns sehr wohl gefühlt haben. Alle haben sich sehr engagiert, waren freundlich, immer ansprechbar, flexibel und jederzeit bereit, uns bei Bedarf zu helfen. Die Campingbedingungen waren komfortabel mit sehr geräumigen Zelten und reichlich Platz auch für das Gepäck. Das Essen, oft auf dem offenem Feuer gekocht, wurde immer mit viel frischem Gemüse und Fleisch zubereitet und hat super lecker geschmeckt. Bei den Nachspeisen hat sich Emmanuel regelmässig selbst übertroffen.
Vor allem aber war der eigentliche Safari-Teil hervorragend. Meistens hatten wir zwei ausgedehnte Pirschfahrten pro Tag, und bei Sun-Downer Touren konnten wir farbenprächtige Sonnenuntergänge mit kaltem Bier in typisch afrikanischem Ambiente genießen. Das einzigartige, selbst konstruierte Geländefahrzeug war perfekt auf unsere Bedürfnisse. Dank Johannes’ beeindruckendem Expertenwissen, fahrerischem Können und langjähriger Erfahrung im Sichten von Tieren hatten wir täglich Gelegenheit zu spannenden Beobachtungen und konnten sehr viel über die Vielfalt der Tierwelt, Tierverhalten und Botanik erfahren. So hatten wir auch das Glück, Lion Queen 'Lady Liuwa' zu sehen, die einzige Überlebende der massiven Wilderei in den 1990er Jahren. Abgesehen von den Naturerlebnissen bot Jo uns auch einen authentischen Einblick in den Alltag der Bevölkerung (mit berührenden Besuchen in verschiedenen Dörfern), Kultur, Bildung, Geschichte und Politik.
Aus meiner Sicht wurden alle im Programm gemachten Versprechungen vollständig eingehalten, wenn nicht zum Teil sogar übertroffen. Wenn ich diese Reise noch einmal machen würde, würde ich wahrscheinlich noch einen Tag für eine Rafting Tour auf dem Sambesi einplanen (angeboten vom Schwester-Unternehmen 'Bundu Adventures' ). Danke 'Adventure Purists' für eine tolle Tour und alles Gute für die Zukunft!

Kerstin T.
Schweiz
November 2014

- Kerstin T.

Schweiz